Anbieter-Check: Mobiles Internet bei blau.de

Die Discounter-Marke blau.de positioniert sich mit attraktiven Datentarifen im mobilen Breitband-Segment. Mobiles Internet läuft dabei über das E-Plus-Netz.

Der Disounter blau.de wirbt mit zwei Datentarifen um Mobil-Surfer. Inzwischen können sowohl Kunden des Einheits- wie des Klassik-Tarifs von blau.de eine Datenoption zu ihrem Tarif hinzu buchen. Die „Daten-Flatrate“ auf Prepaid-Basis kostet 19,80 Euro und gilt für 30 Tage. Daneben bietet blau.de ein Datenpaket für 9,90 Euro an: Es enthält ein Inklusivvolumen von einem Gigabyte und gilt ebenfalls für 30 Tage.

 

Der Anbieter blau.de nutzt das Mobilfunknetz von e-plus, das noch nicht mit dem UMTS-Turbo HSPA aufgerüstet wurde. So sind UMTS-Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 384 Kilobit pro Sekunde möglich.

 

Daten-Flat und Stick für Laptop-Surfer

Die Daten-Flatrate von blau.de wird ab einem monatlichen Datenverbrauch von fünf Gigabyte gedrosselt. Dem Nutzer steht danach nur noch eine Surf-Geschwindigkeit von maximal 56 Kilobit pro Sekunde (GPRS-Niveau) zur Verfügung. Ist genügend Guthaben auf der Karte gespeichert, verlängert sich die Daten-Flat automatisch um weitere 30 Tage.

 

Der Discounter hat zudem einen Surfstick im Angebot: 79 Euro kostet das Notebook-Modem, im Preis sind 20 Euro Startguthaben enthalten. Hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 5,90 Euro. Der SIM-Lock-freie Internet-Stick funktioniert sowohl mit dem Windows Betriebssystem als auch Mac OS.

 

Surfen mit dem Handy

Das 1-GB-Datenpaket von blau.de ist für die Nutzung am Handy gedacht. Zum Preis von 9,90 Euro bekommt der Nutzer ein Inklusivvolumen von einem Gigabyte, jedes Folge-Megabyte berechnet der Discounter mit 24 Cent. Die Datenoption verlängert sich automatisch um einen weiteren Monat, wenn genügend Guthaben auf dem Prepaid-Konto vorhanden ist. Wie generell üblich, ist die Nutzung von Internet-Telefonie (VoIP) und Peer-to-Peer-Verbindungen bei allen blau-Datentarifen ausgeschlossen.

Autor: FN

Zurück