Verkaufsschlager Netbook

40 Prozent mehr Netbooks als im ersten Quartal 2009 konnten die Hersteller im zweiten Quartal dieses Jahres weltweit absetzen. Damit haben sich die kleinen Notebooks zum Treiber der ganzen PC-Branche entwickelt. Die größeren Notebooks konnten immerhin noch um 22 Prozent zulegen.

Diese Zahlen stammen aus dem aktuellen Quartalsbericht für Notebook-Verkäufe des US-amerikanischen Marktforschungsunternehmens DisplaySearch. Der Anteil der Netbooks an allen verkauften Mobil-PCs stieg weltweit von 18 auf 22 Prozent. Kein Zweifel, die internetfähigen Mini-Laptops kommen gut an bei den Verbrauchern.

 

Schwellenmärkte legen zu

Vor allem im Schwellenland China und auf dem lateinamerikanischen Kontinent sind die kleinen Rechner begehrt: Dort konnten die Händler im zweiten Quartal 60 (China) bzw. 65 Prozent (Lateinamerika) mehr Netbooks absetzen. In der Region Asien-Pazifik gab es einen Zuwachs bei den Verkaufszahlen von 53 Prozent, gefolgt von Japan mit 21 Prozent. Auf dem EMEA-Markt (Europa, der Nahe Osten und Afrika) konnten die Hersteller gut 15 Prozent mehr Netbooks absetzen. Den geringsten Zuwachs gab es mit knapp sieben Prozent auf dem nordamerikanischen Markt.

 

Hauptverkaufsmerkmal: niedriger Preis

Ein Grund für den großen Erfolg der Mini-Laptops ist der attraktive Preisrahmen. Zudem werden Netbooks derzeit in vielen Regionen subventioniert angeboten. Gerade in Westeuropa werben Telekommunikationsanbieter mit Gratis-Netbooks um Kunden für 24-monatige Laufzeitverträge, berichten die Analysten von DisplaySearch. „Die Bildschirmgröße von Mini-Notebooks wächst stetig, von anfänglich sieben über 8,9 bis hin zu 10,2 Zoll“, erklärt John F. Jacobs, Leiter des Bereichs Notebook Market Research. „Manche Hersteller werben bereits mit 11,6 Zoll-Displays, was zu einer Überschneidung mit den ultraportablen Notebooks führt. Allerdings reduziert der höhere Preis für diese größeren Netbooks ihren Kostenvorteil“, glaubt der Marktexperte. Viele Verbraucher nutzten die Netbooks als Zweit-PCs, weswegen der niedrige Preisrahmen eine wichtige Rolle spiele.

Autor: FN

Zurück